Montag, 23. Juni 2014

Was für ein Mensch willst du sein?

Kennt Ihr das, Ihr lest ein Buch und es fesselt euch von der ersten Sekunde an. Ihr fiebert mit der Protagonistin, leidet und liebt mit Ihr?
                          Nein? Dann braucht Ihr hier nicht weiterlesen.

Ja? Dann stelle ich euch eines der besten Bücher vor die ich je gelesen habe.

Vorab, das Buch hat mich aus Zufall gefunden und hätte ich eine Reviev gelesen oder gewusst um was es da genau geht,  ich hätte es NIE gekauft!

Aber von Anfang an: Vor 5 Wochen habe ich etliche Bücher gekauft, weil ich mal wieder einiges an Lesematerial brauchte. In der Fantasy Abteilung hab ich dann auch  28 Tage lang gesehen. Es war eingeschweisst und ich hab es mir auf gut Glück gekauft. Auch die Verkäuferin konnte mir nicht sagen um was es darin ging und der Buchrücken... seeehr aussagekräftig. Seht selbst:






Normalerweise mag ich Fantasy Bücher wie Divergent, die Tribute von Panem oder schwedische Krimis/Thriller wie die von Jussi Adler Olsen. Meine Hoffnungen in das eingeschweisste Werk waren gross.
Zu Hause dann aus der Plastikhülle befreit- und promt war die Entäuschung da, als ich gelesen hab: Ghetto, Warschau, Nazis.
Nicht meins! Absolut nicht! Ich habe keine Lust auf Schuldgefühle, Langeweile  und auch nicht darauf ständig unsere unzweifelhaft verkorkste Geschichte unter die Nase gerieben zu bekommen. Nope. Nix für mich.



 Also gut hab ich mir gedacht, einige Euro in den Sand gesetzt, egal verschenk ich halt weiter an Irgendwen der sowas liesst. Kurz nachgedacht. Ich kenn NIEMAND der SOWAS lesen würde. Evtl kann man was Nettes draus basteln oder so......
Da lag es dann also auf dem Regal und wartete drauf in die hinterste Ecke einsortiert zu werden.




Circa ne Woche später hab ich es dann zum Einsortieren nochmal in die Hand genommen, das Cover ist runtergefallen und ich hab die ersten paar Worte gelesen... und da war es rum. Von dem Zeitpunkt hab ich es quasi bis ich fertig war nicht mehr aus der Hand gelegt.
Alles drin: Liebe, Schmerz, Freude , Trauer, Hoffnung.  Und noch dazu spannender als die meisten Krimis. Nach den ersten Seiten war ich hin und weg.  Hier werden keine Klischees bedient oder Politik beschrieben, der Autor zeigt das Leben aus Sicht eines jungen Mädchens.



Wenn Ihr euch denkt :`Alles schön und gut aber: Ghetto, Warschau und *würg*zis...das les ich nie!´ Gebt dem Buch eine Chance! Geht in die Buchhandlung und lest die ersten 5 Seiten, wenn Ihr dann nicht überzeugt seid kauft es nicht.
Habe selten so mit einer Romanfigur mitgefiebert und am Ende bleibt wirklich nurnoch eine Frage:    Was für ein Mensch willst du sein?


Kommentare:

  1. Ein interessant klingendes Buch...wie schön, dass Du ihm eine 2. Chance gegeben hast.
    Dir ein Danke fürs Mitmachen und Verlinken und noch einen schönen Nachmittag,
    liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  2. welche reise?ich war beim BER.da wird nich gereist.

    interessiert dich sowas echt nich?nichmal die bücherdiebin?kann ich auch nur empfehlen,großes kino!

    AntwortenLöschen